Die Landestrainerin Carmen Voicu-Jagodzinsky informiert

Pandemiebedingt fallen nicht nur alle Turniere aus, sondern auch das Kadertraining musste fast vollständig eingestellt werden.

Auch bereits terminierte Zentrallehrgänge für die aussichtsreichsten Kaderspieler mussten abgesagt werden.

Zumindest für die stärksten Mädchen und die Spitzenspieler der U10 geht es aber online in drei Gruppen weiter. Dabei handelt es sich um die - zum Teil schon auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreichen – Spielerinnen: Melanie Müdder, Luisa Bashylina, Dana Berelowitsch (alle SG Solingen), Eva Rudolph (Düsseldorfer SK), Linda Becker, Catriona Dartmann Aubanell (beide SV Hemer), Alicia Orlova ( Sf Gerresheim), Hussain Besou (Turm Lippstadt), Tom Dordevic und Luka Xue (beide Düsseldorfer SV).

Eine weitere Gruppe im U10-Bereich ist darüber hinaus in Planung.

Ein Onlinetraining über Skype kann ein Präsenztraining nicht ersetzen, weil auch nur geringe Nebengeräusche sofort bei der gesamten Gruppe ankommen. Auch die „Beaufsichtigung“ der Gruppe ist schwieriger, weil man nicht immer alle Spielerinnen und Spieler im Bild hat. Somit ist eine Arbeit in Kleingruppen erforderlich.

Aber alle machen das Beste aus den Umständen und arbeiten fleißig mit.

Auch wenn unklar ist, wann es wieder mit Turnieren weitergeht und ob die geplante Deutsche Meisterschaft im Herbst dann auch wirklich stattfinden kann, ist es wichtig, dass man auf ein Ziel hinarbeiten kann.